Dr. Wolfgang Krieger

Dr. Wolfgang Krieger
 photo

Wolfgang Krieger ist UniversitĂ€tsprofessor fĂŒr Neuere Geschichte und Geschichte der internationalen Beziehungen an der UniversitĂ€t Marburg. Er war Fellow in Oxford und Harvard und Gastprofessor in Bologna (Johns Hopkins), Princeton, Toronto und Paris (Institut d’Études Politiques).

Dr. Wolfgang Krieger is University Professor of Modern History and History of International Relations at UniversitĂ€t Marburg, Germany. He was a fellow at Oxford and Harvard and has taught at Johns Hopkins (Bologna), Princeton, the University of Toronto, and the Institut d’Études Politiques in Paris.

Der Ukraine-Vertrag der EU

June 28th 2014
0
1 person likes this post.


Beginnen wir mit dem rechts abgebildeten Trio (der ukrainische PrĂ€sident Poroschenko, flankiert von den SpitzenfunktionĂ€ren der EU: Barroso und Van Rompuy). Man fĂŒhlt sich an das Musical “Die Drei von der Tankstelle” (1930) erinnert, in dem sich drei sorglose junge MĂ€nner, die kein Geld mehr haben, eine Tankstelle... 

Die Wahlen zum EuropÀischen Parlament

May 31st 2014
0
5 people like this post.


Die ĂŒberwiegend Europa-freundliche Presse bezeichnet die Wahlergebnisse vom 25. Mai als Katastrophe, weil Europa-kritische Parteien in einigen MitgliedslĂ€ndern hohe Stimmengewinne erzielten. In Großbritannien waren es 27,5 Prozent, in DĂ€nemark 26,6,%, in Frankreich 24,8 %, in Italien 21,1 % und in Österreich 19,7 Prozent. Nimmt... 

Was wird aus der Ukraine?

April 30th 2014
0
6 people like this post.


Vermutlich hat niemand eine realistische Antwort auf diese Frage. Aber nach fĂŒnf Monaten Dauerkrise erkennt man zumindest einige der möglichen Szenarien. Im Moment spricht nichts dafĂŒr, daß die anstehenden PrĂ€sidentschaftswahlen zu einer dauerhaften Stabilisierung fĂŒhren und damit die RĂŒckkehr zu einer friedlichen, souverĂ€nen... 

Berlin und der „NSA-Skandal“

April 3rd 2014
0
4 people like this post.


Der Deutsche Bundestag hat einen Untersuchungsausschuß zur NSA-AffĂ€re eingerichtet. Es ist jedoch nicht zu erwarten, daß sich auf diesem Weg aufklĂ€ren lĂ€ĂŸt, welche Personen und Institutionen in Deutschland durch die NSA oder durch den eng verbĂŒndeten britischen Dienst GCHQ ausgespĂ€ht wurden. Angeblich wurde sogar das Mobiltelephon... 

Die Snowden-Krise: kein Ende nach zehn Monaten

March 23rd 2014
0


Am 20. Mai 2013 flog der 29-jĂ€hrige Edward Snowden von Hawaii nach Hongkong. In seinem GepĂ€ck hatte er vier Laptops mit brisanten geheimdienstlichen Daten, die er dem US-Journalisten Glenn Greenwald und der TV-Autorin Laura Poitras anvertraute. Am 6. Juni publizierte der britische Guardian die ersten Informationen ĂŒber die AusspĂ€haktionen...